Allgemein, Alte Traditionen, Lesetipps, Manufakturen, Textilien
Kommentare 1

Kunstblumen-Manufaktur Sebnitz

Handmade Traces / Kunstblumen

Handmade Traces / KunstblumenEine Kunst: Kunstblumen anfertigen

In Sebnitz, in der sächsischen Schweiz, findet man noch ein seltenes Handwerk: Die Kunstblumenherstellung in traditioneller Handarbeit. Die Manufaktur “Deutsche Kunstblume Sebnitz” zählt heute zu den wenigen Orten weltweit, an denen Kunstblumen noch aus feinsten Materialien wie Seide, Samt und Taft ausschließlich von Hand gefertigt werden. Jede Blüte ist ein Unikat!

In der Manufaktur können Sie beim “Blümeln” zuschauen und alle Schritte miterleben, wie aus einem einfachen Stück Stoff eine filigrane Kunstblume entsteht, die dem botanischen Original zum Verwechseln ähnlich sieht. Sie können sogar selbst Hand anlegen und sich eine eigene Blume selbermachen oder sich im Ladengeschäft eine Lieblingsblume aussuchen.

Handmade Traces / Kunstblumen

Handmade Traces / KunstblumenDas Kunstblumenmachen hat in Sebnitz eine lange Tradition. Schon seit 1834 ist das Handwerk in der Region zuhause. Um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert waren in und um Sebnitz mehr als 200 Firmen mit unglaublichen 15.000 (!) Mitarbeitern in der Branche ansässig. Sebnitzer Blumen wurden in viele Länder der Erde exportiert und deckten etwa drei Viertel des Weltmarktbedarfs.

In der ehemaligen DDR wurde ein Großteil die Firmen enteignet und zum “VEB (Volkseigener Betrieb) Kunstblume” zusammengefasst. Die Produktion von Kunstblumen wurde (wie fast alles) in der DDR stark subventioniert und die Produkte unter Wert ins Ausland verkauft. Ebenso war es in der sozialistischen Planwirtschaft nicht mehr möglich die hochwertigen Materialien zu beschaffen, die zur Herstellung der filigranen Blumen benötigt wurden. Es wurde in dieser Zeit auch keine Rücksicht auf die modische Weiterentwicklung in Europa und der Welt genommen. Dies alles bedeutete das Aus der Kunstblumenherstellung in Sebnitz nach der politischen Wende. Die Firmen waren nicht wettbewerbsfähig. Für ihre ehemaligen Eigentümer lohnte es sich nicht, ihre Firmen zurückzukaufen. Heute wird der Großteil aller Kunstblumen in Asien produziert.

In der Mahandmade-traces-kunstblumen-06nufaktur in Sebnitz arbeiten noch eine Handvoll Blumenmacherinnnen, aber selbst diese Nische wird verloren gehen, denn der Ausbildungsberuf der Blumenmacherin wird seit einigen Jahren nicht mehr finanziert. Von der letzten Kunstblumenmanufaktur in Deutschland wird irgendwann nur noch ein Museum übrig bleiben.

 

 

Auch bei der Handarbeit gilt der Spruch „Zeit ist Geld“. Beim Besuch der Kunstblumen-Manufaktur fand ich die „Goldenen Regel für Kaufleute und Fabrikanten“ gerahmt an der Wand. Grundsätze für die Selbstständigkeit, die nie an Aktualität verlieren. Viel Spaß beim Lesen:

Handmade Traces / Kunstblumen

 

1 Kommentare

  1. Ein ganz wunderbarer Beitrag über die Sebnitzer Blumen.
    Ich bin immer ganz entzückt, wenn sich alte Traditionen und Handwerk behaupten können und sich ins Jetzt retten. Ich habe deinen Blog heute erst entdeckt und freue mich auf ganz viele weitere Manufakturen und überhaupt auf viele Schätze.
    Liebe Grüße
    Manja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *